Sidi Beau

„Es liegt eine Art Magie über dem Fortgehen, um dann völlig verändert zurückzukehren.”

Kate Douglas Wiggin (amerik. Kinderbuchautorin und Erzieherin)

Der Morgen ist schon hell – ich stelle immer wieder fest, Tunesien hat ein ganz besonderes Licht – anders als in Deutschland. Die Vögel in dem dicken Feigenbaum vor unserem Fenster haben uns wachgezwitschert. Direkt an unserem Balkon rankt ein großer Jasminstrauch. Der süße Duft steigt mir in die Nase. Ist das schön! Unten gegenüber im Café sitzen schon ein paar ältere Herren und schlürfen im Schatten ihren ersten Mokka. Das Weiß der Wände, das Blau der Fensterläden und des Himmels und das Grün der Palmen strahlen kontrastreich mit der aufsteigenden Sonne um die Wette.

Sidi Bou Saïd, unter Einheimischen nur Sidi Bou genannt, ist ein Ort, der zum Schwärmen verleitet. Der Expressionist August Macke verewigte das stets gut besuchte Cafe des Nattes, welches oftmals als Sinnbild des Ortes nach wie vor zahlreiche Postkarten ziert.

Direkt hinter dem berühmten Cafe kaufen wir uns ein Bambaloni – einen in heißem Fett ausgebackenen und in Zucker gewälzten Donat aus Griess –, schlendern durch die Gassen mit mediterranem Flair und beginnen den Tag.

Es mag wie aus einem Bilderbuch klingen: im übertragenen Sinn begannen an diesem kleinen Fleckchen Erde unser Weg und eine Idee. Tunesien hat viele traumhaft schöne Ecken. Tunesien hat wunderbare – über Jahrhunderte weitergegebene – Arten des Handwerks. Tunesien bringt faszinierendes Wissen natürlichen Pflege von Körper und Geist mit. Unsere Verbundenheit zum Land zeigt sich in unserem Projekt, mit dem wir das traditionelle Handwerk stärken wollen. Wir sind überzeugt: Es ist nicht wichtig, wie viel du hast, sondern wie viel du geben kannst – in diesem Fall Wertschätzung und Anerkennung.

Das „Sidi“ im Ortsnamen ist eine etwas altmodische, aber sehr respektvolle Art einen Fremden anzusprechen. „Sidi Beau“ steht also für unseren Lieblingsort und für ein Stück Heimat. Für unser Projekt Sidi Beau nutzen wir zugleich auch unseren Namen Boujemil bzw. eine abgewandelte Abkürzung dessen. Wie der Zufall will, bedeutet die Silbe „jemil“ auf deutsch „schön“ und auf französisch „beau“. So wird daraus Sidi Beau.

Aus dieser Region beziehen wir die naturbelassenen und pflegenden Wellnessprodukte für unseren Shop, Dinge, die schön machen und schön sind. Die herrlich weichen Baumwolltücher entstammen einem Familienbetrieb, wo noch auf traditionelle Art teils handgewebt wird. Besonderes Augenmerk legen wir neben schönen Designs, auf beste Qualität, nachhaltige Produktion und fairen Handel.

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00