Bodylotion selber machen

„Von der Haut aus kann man die Seele pflegen.“

Carl Ludwig Schleich

Eine Bodylotion auf der Haut riecht nicht nur gut. Auch macht sie die Haut sanft und geschmeidig. Besonders in der kalten Winterzeit wird unsere Haut durch äußere Einflüsse strapaziert. Sie trocknet aus und benötigt eine sanfte Pflege. Eine gut riechende und hautschonende Bodylotion ist rund ums Jahr bereichernd und praktisch. Für meine eigenen Kreationen lasse ich mich wie immer von den natürlichen Düften Tunesiens inspirieren, wie dem frischen Lavendel– oder Orangenblütenduft!  

Warum solltest du Bodylotion selber machen?

Das Tolle am Selbermachen ist, dass du weißt, was drinsteckt! So kannst du für deine Bodylotion natürliche Zutaten verwenden, die frei von chemischen Zusatzstoffen sind. Außerdem kannst du die Bodylotion ganz nach deinen eigenen Bedürfnissen herstellen, sie in kleine Flaschen abfüllen und an Freunde und Familie verschenken.

Wie lange ist selbstgemachte Bodylotion haltbar?

Bei der Herstellung ist darauf zu achten, dass der Behälter und die Materialien sauber und keimfrei sind. In der Regel hält die eigens kreierte Bodylotion dann für vier Wochen. Bewahrst du sie in deinem Kühlschrank auf, verdoppelt sie ihre Haltbarkeit auf rund acht Wochen!

Bodylotion vs. Bodybutter

Die Bodylotion eignet sich für die regelmäßige Hautpflege, um deine Haut feucht zu halten und ihr Schutz zu geben. Sind Körperstellen besonders trocken und gereizt, kannst du zur Bodybutter greifen, die mehr Fett enthält.

Bestandteile deiner Bodylotion

Mit den folgenden drei Bestandteilen erfolgt die Herstellung deiner Bodylotion:

Basis-Zutaten deiner selbstgemachten Bodylotion

  • Shea- oder Kakaobutter
  • Bienenwachs (alternativ veganes Carnaubawachs)
  • Aloe Vera

Pflegende und duftende Zutaten deiner selbstgemachten Bodylotion

  • Oliven- oder Mandelöl
  • Kokosöl
  • Honig
  • Jojobaöl
  • Ätherische Öle

Außerdem: Ein leerer, keimfreier Behälter (z.B. leeres Marmeladenglas oder Babybreiglas)

Anleitung für deine Bodylotion oder -butter

Es macht eine Menge Spaß, meine Pflegeprodukte selbst herzustellen. Besonders eine Bodylotion ist schnell und einfach gezaubert und lässt sich daher jederzeit neu herstellen! Hier die einzelnen Schritte auf einen Blick:

Pflanzenbutter im heißen Wasserbad schmelzen und mit pflegendem Öl verrühren

Gib die Pflanzenbutter (z.B. Shea- oder Kakaobutter) in ein heißes Wasserbad und rühre nach dem Schmelzvorgang Oliven- oder Mandelöl hinzu.

Glas oder Dose vorbereiten

Bereite ein gereinigtes Gefäß vor, dass du für deine Bodylotion verwenden möchtest.

Nach dem Abkühlen die ätherischen Öle hinzufügen

Lasse das Ölgemisch abkühlen und gib dann ätherische Öle wie Orangenöl oder Lavendelöl hinzu, um einen aromatischen Duft zu erhalten.

Masse in das Glas füllen und abkühlen lassen

Im letzten Schritt gibst du die Masse in ein Glas und lässt es abkühlen. Verschließe den Behälter und bewahre ihn im Bad (für vier Wochen) oder im Kühlschrank (für acht Wochen) auf.

7 Rezepte für deine selbstgemachte Bodylotion

Hier habe ich ein paar Rezepte für dich und deine nachhaltige Bodycreme:

Für normale Haut mit Kokos und Kakao

Eine simple Form der Bodylotion ist das Rezept mit Kokosöl, das der Lotion eine gewisse Geschmeidigkeit verleiht!

  • 75 g Kokosöl
  • 50 g Kakaobutter
  • 1 EL Mandelöl
  • 5-6 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Rosenblütenöl)

Für normale Haut mit Milch und Honig

Milch macht die Haut geschmeidig. Honig verleiht ihr einen angenehmen Duft und wirkt zudem antibakteriell!

  • 100 ml Milch
  • 200 ml Mandelöl
  • 1 TL Honig
  • 15 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendelöl)

Für trockene Haut mit Bienenwachs, Rosenwasser, Mandelöl und ätherischem Sandelholzöl

Rosenwasser und Bienenwachs bilden gemeinsam eine besonders sanfte Kombination für deine Haut!

  • 125 ml Mandelöl
  • 100 ml Rosenwasser
  • 4 EL Bienenwachs
  • 7-8 Tropfen ätherisches Sandelholzöl

Für trockene Haut mit reichhaltigen Ölen

Olivenöl macht unsere Haut geschmeidig und gilt daher neben Mandel- und Kokosöl als eine tolle Zutat für die Bodylotion! Gemeinsam mit Sheabutter und Jojobaöl hat die trockene Haut keine Chance mehr!

  • 50 g Sheabutter
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 ml Jojobaöl
  • 5 Tropfen Teebaumöl
  • 10 Tropfen Lavendelöl

Für reife Haut

Aloe Vera ist ein purer Feuchtigkeitsspender und wirkt für unsere Haut verjüngend!

  • 100 ml Oliven- oder Mandelöl
  • 100 ml Aloe Vera
  • 7-8 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Vanilleöl)

Gib das Öl mit Aloe Vera in einen hohen Mixbehälter und rühre solange, bis eine homogene Masse entstanden ist. Gib dann die Tropfen des ätherischen Öls hinzu und fülle die Masse ab.

Für den Sommer 

Auch im Sommer will die Haut gepflegt werden. Aloe Vera und Minze schenken dir eine wunderbare Erfrischung!

  • 50 g Sheabutter
  • 50 ml Aloe Vera
  • 50 g Kokosöl
  • 7-8 Tropfen Minzöl

Straffend gegen Cellulite

Sheabutter wirkt rückfettend und schonend auf deiner Haut. Kein Wunder, dass sie in vielen Cellulite-Mitteln zu finden ist!

  • 70 g Sheabutter
  • 70 g Kokosöl
  • 50 g Mandelöl
  • 15 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Rosmarinöl)

Für die Winterzeit

In der Winterzeit haben wir es gerne warm und verbringen viel Zeit im Inneren. Wie wäre es daher mit einem Gewürzrezept für deine Bodylotion? Sie bringt einen weihnachtlichen, sinnlichen Duft auf deine Haut!

  • 100 ml Kakaobutter
  • 8 EL Bienenwachs
  • 25 ml Kokosöl
  • 15 Tropfen Zimtöl
  • 10 Tropfen Ingweröl
  • 5 Tropfen Nelkenöl
  • 5 Tropfen Vanilleöl

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – für die selbst gemachte Bodylotion ist immer die richtige Jahreszeit! Hinterlasse uns einen Kommentar und erzähle uns, wie und wann du deine Bodylotion am liebsten selber machst!

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00